Santa Teresa

Santa Teresa verfügt über einige architektonische Attraktionen, eine historische Straßenbahn, gute Bars und ein Kunsthandwerkgeschäft.

Der hügelige Bezirk von Rio de Janeiro erstreckt sich über die Berge von Santa Teresa. Wenige Örtlichkeiten in Rio haben sich diese koloniale Attraktion erhalten, so wie dieser Bezirk. Santa Teresa wurde in der Region des Karmeliter Klosters entwickelt, das 1750 von einigen Nonnen gebaut wurde und der „St. Teresa von Avila“ gewidmet wurde.

Architektonische Attraktionen 

Santa Teresa ist tief in frühere Zeiten mit seinen zahlreichen Denkmälern und Museums gedrungen. Das „Museu da Chacara do Ceu“ war ursprünglich eine Villa des Kunstsammlers Raymundo Maya. Es wurde in ein Museum geändert, das Kunstwerke von Picasso, Matisse, Candido Portinari und Monet ausstellt.

Das “Centro Cultural Laurinda Santos Lobo” eine riesige Villa, war in der Vergangenheit das Zuhause von Laurinda Santos Lobo. Die renovierte Villa in Santa Teresa öffnete seine Türen im Jahr 1907, in dem Kunstausstellungen und Konzerte veranstaltet wurden. Laurinda Santos Lobo, die eine aktive Rolle in dem kulturellen Leben von Rio spielte, hielt für gewöhnlich ihre Abendgesellschaften in dieser Villa ab, besucht von aufsteigenden Künstlern dieser Zeit so wie Isadora Duncan und Villa Lobos

Die “Casa de Benjamin Constant” ist eine gut erhaltene Villa von “Benjamin Constant de Magalhaes”, dem Kopf der brasilianischen Republikaner Bewegung. Dieses große Haus aus dem Jahr 1860 in Santa Teresa ist heute ein Museum, das wertvolle Bücher, Kunstsammlungen, Werkzeuge und Fotografien von Rios Geschichte aus dieser Zeit zeigt.

Das Straßenbahnerbe

Die historische “Santa Teresa Straßenbahn“ wurde 1896 gebaut und wird auch “bonde” auf Portugiesisch genannt. Sie können im Centro zusteigen und die Tram passiert dann den spektakulären „Arcos da Lapa“ Aqua Kanal und tuckert dann die Berge von Santa Teresa hoch und gibt Ihnen so eine malerische Sicht auf den Ort und die Stadt. Es ist eine tolle Touristen Attraktion, da es die einzige Straßenbahn in Rio ist, die seit Ihrer Eröffnung in Betrieb ist.

Selaron Treppe

Die “Selaron Treppe” ist eine bekannte Treppe und ein fortlaufendes Projekt von Jorge Selaron, einem chilenischen Künstler. Sie besteht aus 250 Mosaikstufen, ist 125 Meter lang und verbindet die Orte Santa Teresa und Lapa. Der Ruhm dieser Santa Teresa Treppen liegt in den breit bemalten Kacheln und Keramik Stücken aus über 60 Ländern. Der Künstler behauptet, dass dies eine andauernde, veränderte Kunstarbeit ist, da er unattraktive Stücke ersetzt und sie in wechselhafte Mosaikstufen verwandelt.

Bloco das Carmelitas

Benannt nach dem Karmeliter Kloster von Santa Teresa, überredet die “Bloco das Carmelitas” seine Mitglieder sich als Nonnen zu verkleiden. Das kommt daher, weil die Leiter der Bloco ein Märchen erfunden haben, bei dem es um eine aus dem Kloster geflüchtete Nonne geht, die an der Karnevalsparade teilnehmen möchte. Es gibt zwei Umzüge, einer, wenn der Karneval beginnt und der die Flucht der Nonne bedeutet und der andere, der am Karnevalsdienstag stattfindet und den Tag bezeichnet, an dem Sie zurück ins Kloster gegangen ist. Mitglieder tragen an diesen Tagen schwarze Schleier, um die Nonne vor der Öffentlichkeit zu schützen.

Souvenirs einkaufen

Es gibt eine Menge Kunsthandwerksläden in Santa Teresa. La Vereda ist einer dieser Geschäfte, die attraktive, einheimische Kunst und bedeutende Fotografien welche die Vergangenheit darstellen verkauft. Sie können die Tram nutzen, um hierher zu kommen.

Rio Carnival

Get on the List Now! Be part of the fun. Enjoy early bird specials on tickets, hotels, and airfare
security code