Geschichte des Karnevals in Rio

Alles über die Geschichte des Karnevals. Lesen Sie wie die Karnevals- und Sambatradition in Rio de Janeiro begann.

Lesen Sie wie die Karneval und Samba Tradition in Rio de Janeiro begann.

Der Karneval war seit Jahrhunderten eine Form von Massenfeiern. Viele wurden von den Griechen zu Ehren des Weingottes gehalten. Die Römer sind dem Beispiel gefolgt mit Festen zu Ehren des Bacchus und Saturnalien, bei denen Männer den Tag mit einem Trinkgelage verbringen und einer Tradition folgen, bei der Meister und Soldaten die Kleidung gewechselt haben. Die römisch-katholische Kirche hat dies später zu einem Fest gemacht, das zu Aschermittwoch führt, der erste Tag der Fastenzeit im christlichen Kalender. Man sagt, dass „Entrudo“, ein portugiesisches Festival, den Karneval in Rio beeinflusst hat. Der erste Karneval Ball in Rio wurde 1840 veranstaltet mit Teilnehmern die Polka und Walzer anstatt Samba tanzten, der erst 1917 eingeführt wurde.

Der Begriff Karneval wird von Carne Vale, “Abschied vom Fleisch” abgeleitet. Dies geschah in Übereinstimmung mit der Fastenzeit, ein Zeitraum von 40 Tagen der Abstinenz des Konsums von Fleisch, Alkohol und anderen weltlichen Genüssen. Diese Praxis der Katholiken beginnt am Aschermittwoch und endet mit dem Osterfest. Die wochenlange Feier des Karnevals in Rio bis zum Aschermittwoch ist heutzutage einer der berühmtesten Veranstaltungen, die von Millionen Menschen auf der Welt verfolgt wird. Sambaumzüge gibt es in der ganzen Stadt, inkl. im Sambadrom. Zwölf Sambaschulen kämpfen um den Meistertitel im Stadion, das den Karneval in Rio über einen Zeitraum von 4 Tagen veranstaltet.

Der afrikanische Karnevalseinfluss

Die früheren Karnevale in Italien waren normalerweise Maskenbälle mit Schwerpunkt auf den Kostümen. Die Tradition übertrug sich schnell auf andere europäische Länder, inkl. Portugal so wurde der brasilianische Karneval geboren. Die Portugiesen haben etliche Sklaven aus Afrika mitgebracht, weswegen der Karneval einen starken afrikanischen Einfluss hat. Die Afrikaner benutzten Masken und Kostüme hergestellt aus Federn, Knochen, Gras, Steinen und anderen Elementen in dem Versuch die Götter zu beschwören und Böses abzuwehren. All dies hatte eine symbolische Bedeutung in alten Afrika Bräuchen und bilden einen fest eingebauten Teil in den Entwürfen der Kostüme für den modernen Karneval in Rio.

Die Einführung des Sambas in Brasilien und die Entstehung der Samba Schulen

Sambamusik und Tanz wurden seit 1917 mit dem Karneval in Brasilien in Verbindung gebracht. Der Samba kommt ursprünglich aus West Afrika und Angola und wurde in Brasilien von den Sklaven eingeführt, die in dieser Art der Musik in Zeiten der Not, Trost fanden. Mit der Abschaffung der Sklaverei sind viele Sklaven in den Süden des Landes, nach Rio gezogen und haben sich an Orten wie Prace Onze und Cidade Nova niedergelassen, die dann die bedeutenden Zentren für Sambamusik und Tanz wurden. Als der Samba an Popularität gewann, versammelten sich Komponisten, Musiker und Tänzer regelmäßig, um ihr Talent zu präsentieren. Sie bildeten Klubs und Verbände, die gegeneinander antraten. Die Bildung dieser Gruppen führte zu der Gründung der Sambaschulen und die erste offizielle Parade der Sambaschulen fand im Jahr 1932 statt. Wie der Geschmack für Samba wuchs, so wuchs auch der Wettbewerb, der schließlich zur Gründung des Verbands der Sambaschulen in Rio de Janeiro führte, die Organisation welche die Sambaumzüge beim Karneval in Rio organisiert. Die erste Sambaschule, die sich bildete, war „Deixa Falar“ im Jahr 1928. Seitdem sind die Sambaschulen gewachsen und haben sich zu großen Organisationen entwickelt die modernen Unternehmen ähneln. Die Schulen sind gut ausgestattet mit umfangreicher Infrastruktur, die Ihnen die Vorbereitung auf den jährlichen Karneval in Rio ermöglicht. Jede Schule hat eine treue Gruppe von Unterstützern und ist gut organisiert durch eine festgelegte, organisatorische Struktur. Viele von Ihnen widmen sich der Unterstützung der einkommensschwachen Gemeinden in Ihren Bezirken.

Das Sambadrom – Herz des Karnevals in Rio

Bis 1984 war einer der ältesten Straßen in Rio – Marqués de Sapucaí Avenue der Austragungsort für den Karneval in Rio. Die Beliebtheit des Karnevals führte jedoch zu dem Bau einer konkreten Struktur auf beiden Seiten der Straße. Entworfen von Oscar Niemeyer wurde das Gebäude als „das Sambadrom“ in Auftrag gegeben und ist seit dem Jahr 1984 Gastgeber der Sambaparade. Jedes Jahr machen Tausende von Tänzern, Sängern und Musikern aus den Sambaschulen den Karneval in Rio noch spektakulärer mit Umzugswagen, Kostümen und Sambabeats im Sambadrom. Die Vorstellungen sind großartig und aufwendig, denn jede Schule hat ca. 85 Minuten, um all die harte Arbeit zu zeigen in die sie ein ganzes Jahr investiert haben. Karneval Sonntag und Montag sind die zwei wichtigsten Tage, an denen 12 der Spitzen Sambaschulen um den Meistertitel im Stadion kämpfen.

Tausende von Touristen aus aller Welt strömen nach Rio, um sich die Sambaumzüge anzuschauen und um im echten brasilianischen Stil zu feiern. Die Veranstaltung ist weltweit im Fernsehen zu sehen, für diejenigen, die nicht zur tollsten Party auf der Erde kommen können. Die Samba Parade im Sambadrom ist gut organisiert und jedes Mitglied spielt eine bestimme Rolle in der Parade. Was den Karneval in Rio einzigartig macht, sind die Schulen, die jedes Jahr ein anderes Thema präsentieren. Noch mehr, sie werden weder dasselbe Kostüm noch dieselbe Vorstellung erleben, das macht es zu einer der unterhaltsamsten Veranstaltungen zum Zuschauen. Zugang zum Sambadrom bekommt man durch Tickets. Sie können eine kostenlose Vorschau bei Probedurchläufen bekommen, die an den Wochenenden vor dem Karneval in Rio stattfinden.

Karneval Daten – eine uraltes Zusammensetzung

Der Karneval in Rio wird über 5 Tage gefeiert, von Freitag bis zum folgenden Dienstag, bekannt als Faschingsdienstag, der Tag vor der Fastenzeit. Für die meisten Christen ist die Fastenzeit eine Zeit, um sich auf ihr Leben zu besinnen und zu Gott zu sprechen. Die Absicht des Karnevals ist es, eine letzte Partywoche zu feiern, vor der Abstinenz von 40 Tagen die mit Ostern endet, der Tag an dem Jesus auferstanden ist. Das Ausmaß dieses Spektakel war wohl nicht das, an was die Kirche gedacht hatte, aber man kann nicht leugnen, das der Karneval in Rio die größte Party der Welt ist die von Millionen Menschen weltweit zu Hause am Fernseher verfolgt wird. Die Daten des Karnevals ändern sich jedes Jahr gemäß dem Kirchenkalender. Das Datum von Ostern wird vom Mond bestimmt und fällt normalerweise auf einen Zeitraum zwischen dem 22. März und dem 25. April. Das Datum wird durch eine Formel errechnet, die vom Konzil von Nicäa 325 n. Chr. erstellt wurde.

Rio Carnival

Get on the List Now! Be part of the fun. Enjoy early bird specials on tickets, hotels, and airfare
security code